Glutenfreies Bier – die wichtigsten Fakten und Sorten

Perlendes Bier

Im Gegensatz zu Schnaps, Wein und Sekt enthält gewöhnliches Bier Gluten. Denn neben Hopfen, Hefe und Wasser gehört laut dem Deutschen Reinheitsgebot auch Malz in Bier, was nichts anderes als kurz gekeimtes, getrocknetes Getreide ist. Bei untergärigen Bieren wie Export oder Pils muss es laut dem Deutschen Reinheitsgebot Gerstenmalz sein. Deswegen wird Bier auch Gerstensaft genannt. Während bei Spirituosen die Gluten-Proteine durch die Destillation abgetrennt werden, werden beim Bier die Inhaltsstoffe im Prinzip nur vergoren, sodass das Gluten bzw. dessen Bestandteile erhalten bleiben. Glutenfreies Bier enthält hingegen kein oder nur sehr wenig Gluten. Hier die wichtigsten Fakten:

  • Laut EU-Richtlinie dürfen Biere als glutenfrei gelten, wenn in ihnen weniger als 20 Milligramm Gluten pro Kilo enthalten ist. Ein Kilogramm ist in etwa eine Maß, also ein Liter Bier. Eine weitere gängige Form der Angabe des Glutengehalts ist ppm, Parts per million, was Milligramm pro Kilo entspricht. Erkennbar ist glutenfreies Bier an der durchgestrichenen Getreideähre, dem international anerkannten Symbol für glutenfreie Lebensmittel, dessen deutsche Lizenzen die Deutsche Zöliakie Gesellschaft (DZG) vergibt.
  • Eine Methode zum Brauen von glutenfreiem Bier ist die ausschließliche Verwendung von glutenfreien Getreidesorten wie zum Beispiel Reis, Mais und Hirsesorten oder von Pseudogetreide wie Buchweizen, Quinoa und Amarant. Damit der Geschmack dem des Originals möglichst nahekommt, werden bei diesen Bieren auch häufig Zusatzstoffe eingesetzt. Ein so gebrautes Bier entspricht natürlich nicht dem Deutschen Reinheitsgebot, es hat aber den Vorteil, dass es garantiert frei von Gluten ist.
  • Eine weitere oft angewandte Methode zum Brauen von glutenfreiem Bier ist der Abbau des Glutens durch Enzyme. In diesem Fall wird das Bier herkömmlich nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut, das Gluten aus der Gerste wird jedoch anschließend enzymatisch abgebaut, sodass im fertigen Bier nur noch minimale Spuren vorhanden sind. Auch glutenfreies Weizenbier kann so hergestellt werden. Vorteil dieser Biere ist, dass sie sehr nah am Original sind, allerdings berichten Zöliakie-Betroffene vereinzelt über Beschwerden.
  • Auch Biere, bei denen ausschließlich glutenfreie Getreidesorten zum Einsatz kommen, können sehr wohlschmeckend sein. Die Zutaten werden häufig äußerst sorgfältig von erfahrenen Braumeistern kombiniert, sodass man geschmacklich keine großen Abstriche machen muss.
  • Grundsätzlich muss glutenfreies Bier in einer eigenen Brauereianlage gebraut werden, die ausschließlich dafür verwendet wird. Nur so lässt sich eine Kontamination vermeiden. Auch müssen die glutenfreien Zutaten bei Lagerung, Transport und Verarbeitung strikt von glutenhaltigen Stoffen getrennt sein.
  • Glutenfreies Bier ist vor allem in Bioläden und Reformhäusern erhältlich. Aber natürlich kann man praktisch jede Biersorte auch online bestellen.

Glutenfreie deutsche Biersorten

Neumarkter Lammsbräu glutenfrei ist wahrscheinlich das bekannteste glutenfreie deutsche Bier. Lammsbräu ist in den Sorten Pils, Weiße und Alkoholfrei erhältlich. Das Gluten wird bei diesem Bio Bier mittels eines Spezialverfahrens entfernt und es besitzt laut Hersteller einen Glutengehalt von weniger als 10 ppm und kann deshalb von Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit bedenkenlos verzehrt werden. Geschmacklich kommt das Neumarkter Lammsbräu glutenfrei für alle drei Sorten dem glutenhaltigen Original sehr nahe. Lammsbräu glutenfrei ist teilweise schon für unter einem Euro erhältlich und wurde u. a. 2016 mit Eathealthy Awards für Erfrischungsgetränke ausgezeichnet. Fazit: Neumarkter Lammsbräu ist der Klassiker unter den glutenfreien Bieren und sollte von jedem Bierliebhaber einmal probiert werden.

Pionier Pilsener ist laut Eigenbeschreibung das „erste glutenfreie Pilsener nach dem Deutschen Reinheitsgebot“. Das Besondere an diesem glutenfreiem Pils ist die Verwendung von glutenfreier Braugerste. Ja richtig gehört bzw. gelesen, durch jahrelange Kreuzungen ist es offenbar in Australien gelungen, Gerste mit einem sehr niedrigen Glutenanteil zu züchten, ohne dass dabei laut Hersteller Gentechnik zum Einsatz kam. Pionier Pilsener verfügt über das Siegel der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft (DZG) und wird auch im Einzelhandel angeboten. Geschmacklich ist es nicht von herkömmlichen Pilsener zu unterscheiden, es ist leicht, würzig und etwas herb im Abgang. Auch die Rezensionen im Netz fallen sehr positiv aus. Als Fazit kann man ziehen: Ein Bier, das den Ansprüchen an ein echtes glutenfreies Pilsener gerecht wird.

Schleicher glutenfrei: Schleicher ist eine deutsche Kleinbrauerei, die sich auf die Herstellung von glutenfreiem Bier in Demeter Bio Qualität spezialisiert hat. Im Gegensatz zu anderen glutenfreien Bieren wird das Gluten bei Schleicher nicht mit Enzymen, sondern mit natürlichen Methoden wie Schwere, Kälte und Hitze entfernt. Es ist daher ebenfalls nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut. Der Glutengehalt liegt bei Schleicher unter 20 ppm, sodass es den gesetzlichen Vorschriften entspricht und sich „glutenfrei“ nennen darf. Allerdings führt das Bier nicht die durchgestrichene Ähre, da das Glutenmolekül aufgrund des natürlichen Herstellungsprozesses zwar zerstört, seine Komponenten aber nicht gänzlich entfernt werden. Daher kann das Bier bei einigen, sehr wenigen Betroffenen auch zu Reaktionen führen. Als Fazit kann man ziehen, dass wohl kaum ein glutenfreies Bier dem glutenhaltigen Original so nahekommt, aber ein geringes Restrisiko besteht. Daher sollten Zöliakie-Betroffene erst mal ein kleines Gläschen des glutenfreiem Bio Biers probieren, bevor sie zu mehr greifen. Schleicher glutenfrei gibt es als glutenfreies Helles NATURAL und auch als Radler.

Schnitzer Bräu bio: Schnitzer Bräu German-Hirse-Premium wird auf der Basis von Hirsemalz gebraut und ist somit zu 100% glutenfrei. Wegen seiner Bekömmlichkeit und seines guten Geschmacks kommt das Bier aus dem Schwarzwald bei Zöliakie-Betroffenen sehr gut an. Es ist erfrischend und leicht und somit das ideale Getränk für heiße Sommertage. Schnitzer Bräu Premium ist also ein rundum gelungenes glutenfreies Bier, das man nur weiterempfehlen kann. Neben der Sorte Premium gibt es Schnitzer Bräu bio auch als Radler.

Liebharts Bio Reisbier glutenfrei: Für dieses glutenfreie Bier der Brauerei Liebharts aus Detmold werden ausschließlich glutenfreie Rohstoffe verwendet, sodass es garantiert von Zöliakie-Betroffenen vertragen wird. Die glutenfreien Residenz Bio Biere von Liebharts sind in drei Sorten erhältlich: Liebharts Bio Reisbier, Liebharts Bio Reisbier dunkel und Liebharts Bio-Ingwer. Das dunkle Landbier ist geschmacklich ein wenig wie Ale, insgesamt kommen die Liebharts Reisbiere dem Original sehr nahe, auch wenn man teilweise vor allem im Abgang kleine Abstriche machen muss. Gerade Betroffenen, die auf Nummer sicher gehen wollen, sind die Liebharts Biere aber auf jeden Fall zu empfehlen.

Riedenburger glutenfrei ist auf Hirsemalz-Basis gebraut und somit ein vollkommen glutenfreies Bier. Die Zutaten stammen aus rein biologischem Anbau, die Brauerei existiert bereits seit 1866 und kann daher auf eine lange Brauerfahrung zurückgreifen. Das Original Bayerische Bier besteht ausschließlich aus Quellwasser aus der bayerischen Jura, Hirsemalz, Aromahopfen und Brauhefe. Für ein Bier auf Hirsebasis ist es daher besonders naturbelassen und sein dezent herbes Aroma kommt bei Bierliebhabern in der Regel sehr gut an. Riedenburger ist nicht ganz günstig, die 330ml Flasche kostet ca. 2 Euro, aber einen Test ist es auf jeden Fall wert.

Glutenfreie internationale Biersorten

Brunehaut Triple glutenfreies Bier: Dieses Starkbier (8.8% Vol.) der belgischen Brauerei Brunehaut wurde mit dem „World’s Best Beer Award 2017“ für die Sparte „Glutenfree“ ausgezeichnet. Das Gluten wird bei diesem Bio Bier mittels eines eigens entwickelten Spezialverfahrens entfernt, sodass es nur noch einen Glutengehalt von weniger als 5 ppm aufweist. Es kann daher von Menschen mit Glutenunverträglichkeit gefahrlos verzehrt werden. Das Bier schmeckt intensiv, ohne besondere Süße und mit einer leichten Hopfennote und zeichnet sich durch eine beständige Krone aus. Allerdings entspricht es natürlich als belgisches Starkbier nicht unbedingt den deutschen Biervorlieben. Von den meisten Betroffenen wird es dennoch auch hierzulande gut angenommen. Neben der Sorte Triple hat Brunehaut auch noch weitere glutenfreie Biersorten im Sortiment: Das prämierte Helle Brunehaut Bio White, das Brunehaut Amber Bio mit 6,5% Alkohol und das Brunehaut Bio Blond, welches 2011 die Goldmedaille beim Beer International Recognition Award erhielt.

Die Weisse – bio: Dieses Bier stammt aus Österreichs ältester Weißbierbrauerei und war das erste glutenfreie Weißbier überhaupt auf dem Markt. Bei dem in Salzburg entwickelten Bio Weißbier wird das Gluten mittels eines speziellen Verfahrens schonend abgebaut, sodass das Endprodukt auf unter 10 ppm Gluten kommt. Die Bio Weisse hat u. a. den FREE FROM FOOD Award 2017 gewonnen und verfügt über einen typischen Weißbiergeschmack mit einer leicht fruchtigen Note. Die Rezessionen im Netz fallen meist sehr positiv aus. Ein gutes glutenfreies Bier also, das Weißbierliebhaber auf jeden Fall einmal probieren sollten.

Mongozo Premium Pilsener ist laut Eigenbeschreibung das erste biologische, glutenfreie Fairtrade-Pils der Welt. Das Bier des angolanisch-niederländischen Braumeisters Henrique Kabia, alias Mongozo, welches von der belgischen Brauerei Huyghe aus Melle gebraut wird, ist vielfach prämiert und hat 2014 den „World’s Best Beer Award“ in der Sparte „Glutenfrei“ gewonnen. Beim Brauen des Bieres wird herkömmliches Braumalz verwendet, das darin enthaltene Gluten wird mittels eines Spezialverfahrens entzogen, sodass es auf unter 10 ppm Gluten kommt. Neben Wasser, Hopfen, Hefe findet sich auf der Zutatenliste des Mongozo Premium Pilsener auch Reis, welcher das Fairtrade-Gütesiegel besitzt. Die Optik des Bieres ist hellgold, klar, es schmeckt feinherb und ein wenig malzig. Mit dem Buckwheat White hat Mongozo auch ein ebenfalls mit dem „World’s Best Beer Award“ ausgezeichnetes Weißbier im Sortiment. Des Weiteren werden auch noch Biersorten mit exotischen Geschmacksrichtungen wie Banane, Kokosnuss und Mango angeboten. Diese sind zum Teil traditionellen afrikanischen Rezepten nachempfunden.

Green’s Enterprise Dry-Hopped Lager: Dieses glutenfreie Bier des britischen Braumeisters Derek Green hat u. a. den World Beer Cup 2014 gewonnen. Das Lagerbier besteht ausschließlich aus glutenfreien Zutaten, enthalten sind Wasser, Hefe, Hirse, Buchweizen, Hopfen, brauner Reis und Sorghum. Damit ist eine sehr gute Verträglichkeit garantiert. Das Bier besitzt eine goldene Farbe und ist leicht bitter mit einer Note von Zitrusfrucht. Green’s hat sich ausschließlich auf glutenfreie Biere spezialisiert und besitzt viele weitere glutenfreie Biersorten im Sortiment. Dabei wurde u. a. das India Pale Ale mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter auch dem FREE FROM FOOD Award 2014. Weitere Sorten von Green’s sind zum Beispiel Premium Pilsener, Amber, Blond, Discovery sowie verschiedene Ale-Sorten. Bei Green’s hat man dabei die Wahl, ob man ein Bier bevorzugt, welches von vornherein aus glutenfreien Zutaten gebraut wird oder ein Bier, dem das Gluten nachträglich entzogen wird.

Brauhaus Gusswerk – „Zum Wohl“ Bio glutenfrei. Dieses Bier war Österreichs erstes glutenfreies Bio-Bier und wurde u. a. mit dem Best of Bio-Award 2016 ausgezeichnet. Das Gluten wird hier ebenfalls mit einem eigens entwickelten Verfahren abgebaut, sodass es den europäischen Richtlinien entspricht. Entwickelt wurde dieses Bier von dem vielfach ausgezeichneten Braumeister Reinhold Barta, der 2017 zum „Braumeister des Jahres“ vom einflussreichen französischen Restaurantführer Gault-Millau gekürt wurde. Das Bier ist mild, sehr süffig mit einer leichten Süße. Ein glutenfreies Bier der Extraklasse, das unser Geheimtipp ist.

Daas – Blond: Dieses Bio Craft Bier stammt von der preisgekrönten belgischen Brauerei Daas, die sich auf glutenfreie Biere spezialisiert hat. Es hat 2009 den Soil Association Organic Food Award gewonnen. Das Gluten wird mit einem Spezialverfahren im Nachhinein entzogen, sodass es sich „glutenfrei“ nennen darf. Es besitzt den authentischen Geschmack eines starken belgischen Bieres mit einer leicht fruchtigen Note. Neben Daas Blond hat die Brauerei auch noch das glutenfreie Weißbier Daas Witte und das Ale Daas Ambré im Sortiment.

Ambar Especial Bier glutenfrei: Diese Biersorte der spanischen Traditionsbrauerei „La Zaragozana“ aus Saragossa gehört zu den beliebtesten glutenfreien Bieren Spaniens. Durch ein spezielles Verfahren ist weniger als 6 ppm Gluten enthalten und es verfügt auch über das Glutenfrei-Symbol. Das Lagerbier mit einem Alkoholgehalt von 5,2 Prozent ist leicht malzig und mundet gut gekühlt am besten. Neben Ambar Especial hat La Zaragozana auch das alkoholfreie glutenfreie Bier Ambar 0,0 im Sortiment, welches sehr mild ist und sich daher auch als leichte Erfrischung eignet. Die restlichen Biere der spanischen Brauerei sind glutenhaltig.

Celia Dunkel ist ein glutenfreies dunkles Lagerbier, das mit dem berühmten Zatecer Hopfen gebraut wird. Das Bier aus der tschechischen Stadt Žatec ist ein Craft Bier, das heißt, das bei diesem das ursprüngliche Handwerk des Bierbrauens noch großgeschrieben wird. Es hat einen Glutengehalt von unter 5 ppm und überzeugt mit seinem originalen, kräftigen Geschmack und seiner ausgewogenen Bitterkeit auch die Kunden hierzulande. Neben dem kraftvollen dunklen Bier bietet Celia auch ein recht mildes glutenfreies Helles an.

Stiegl-Paracelsus glutenfrei. Diese untergärige Bio Biersorte der österreichischen Brauerei Stiegl basiert auf dem Urkorn Braunhirse, aus dem hauptsächlich das Malz gewonnen wird. Ebenfalls zum Einsatz kommt allerdings auch normales Braumalz, das auf natürliche Weise ohne den Einsatz von Enzymen entzogen wird. Ansonsten finden nur Wasser, Bio-Hopfen und Brauhefe Verwendung, sodass das Bier praktisch dem deutschen Reinheitsgebot entspricht. Das Bier ist als glutenfrei zertifiziert und darf auch die durchgestrichene Ähre tragen.

Glutenfreies Bier – die wichtigsten Fakten und Sorten
5 (100%) 2 Votes
You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Hinterlassen Sie einen Kommentar